Theory research

To get more familiar with non linear storytelling it is required to go back in time and read where the idea of telling stories  in a different way compared to the conventional way in general, and creating movies in particular, came from.

I started from the oldest movie that uses a non-linear narrative that I know: Citizen Kane. Citizen Kane is a film released in 1941 by Orson Welles, who acted as producer, co-screenwriter, director next to playing the title character. It seems necessary to me to look further into art and theories Welles has been influenced by.

I went back to read about the nonlinear basics. When reading the sentence:”Nonlinear film emerged from the French avant-garde in 1924 with René Clair’s Entr’acte, Dadaïst film and then in 1929 with Luis Buñuel and Salvador Dalí’s Un Chien Andalou (English: An Andalusian Dog).” I understood I had to go back in time even further than I thought.

“The Avant-garde pushes the boundaries of what is accepted as the norm or the status quo, primarily in the cultural realm” https://en.wikipedia.org/wiki/Avant-garde . The Avant-garde concept was about creating art pieces differently, as well as more  of a critiquing tool than the “mainstream” art and media were. 

As the non linear storytelling isn’t, or at least wasn’t the mainstream way of telling a story it is considered to be affected by the avant-garde concept. I shall read much more about those before writing about my opinions, and how it will lead me to my subject in the next blog entry.

Malerische Elemente in der 3D Computeranimation

Bis dato wird Malerei, Grafik, Bildhauerei, Baukunst, Zeichnung, Fotografie sowie das Kunsthandwerk zu den Bildenden Künsten gezählt, dennoch voneinander abgegrenzt. Die Bemühung, vieler Kunstschaffenden, verschiedene Formen der Kunst zu verbinden, beschränkte sich, wie zum Beispiel bei Wassily Kandinsky, auf zwei Kunstformen (Musik als Formsprache in der Malerei). Auch innerhalb der bildenden Künste ergaben sich Fusionen, wie etwa Fernand Leger, der Malerei und Architektur miteinander verband.

Die Werkzeuge kommerzieller visueller Kunst/Design/Illustration haben sich im Laufe der Zeit zunehmend digitalisiert – dennoch bleiben traditionelle Stilmittel und Kompositionsregeln erhalten und werden sogar künstlich erzeugt.

Mit der Erfindung der 3D Computergrafik in den 1960ern wurde ein Medium geschaffen, dass sowohl für Visualisierungen im Bereich der Grafik, Architektur, Film und Animation genutzt werden kann. Ein Werkzeug, dass sozusagen verschiedene Kunstrichtungen miteinander verbindet und mit der Zeitdimension ergänzt. Während der Bildaufbau ein grafischer Prozess ist, kann man das Modellieren der Objekte als digitale Bildhauerei verstehen. Das Einstellen des Lichts und der Kamera funktioniert physikalisch wie in der realen Fotografie/Filmografie und das alles vereint in einer Art modernen Handwerk mit kaum manuellem Aufwand. Die Malerei findet sich als Komponente einerseits in der Farb- und Texturgebung, andererseits im ideellen Sinne, den Prozess des Schaffens. Doch was sind malerische Elemente in der 3D Computergrafik? Wie wird aus einer 3D Animation ein „every frame a painting“?

Analyse von einem Politischen Werbespot

In diesem Blogeintag möchte ich mich basierend auf Jeremy Vineyard mit dem Wahlwerbespot der FDP 2017 auseinandersetzen

0:00-0:01 Naheinstellung

0:01-0:02 Blende mit Schrift

0:02-0:05 Großaufnahme, Zoom

0:05-0:06 Halbtotale

0:06-0:06 Naheinstellung

0:06-0:06 Naheinstellung

0:06-0:07 weiche Blende

0:06-0:07 Totale, Jumpcut, Unschärfe

0:07-0:08 Totale

0:09-0:09 Großaufnahme

0:09-0:09 Halbtotale

0:09-0:09 Blende

0:10 Detailaufnahme

0:11-0:12 Großaufnahme, Zoom, Überblendet mit Schrift

0:12 Unschärfe, Abdunklung

0:12-0:13 Geschnittener Zoom Rückwärts

0:13-0:15 Totale mit Kamerafahrt nach rechts

0:15 Großaufnahme

0:15 Totale

0:15 Naheinstellung

0:16 Totale

0:16 Naheinstellung

0:16 Naheinstellung

0:16-0:18 Halbtotale Kamerafahrt nach rechts

0:18-0:19 Großaufnahme, Zoom, Überblendet mit Schrift

0:19 Blendenwechsel schwarz weiß

0:20 amerikanische Kamerafahrt nach rechts

0:21 Blende

0:21 Totale

0:21 Halbtotale

0:22-0:23 Blende mit Schrift

0:23-024 Halbtotale

0:25 Detailaufnahme

0:25 Detailaufnahme

0:25 Blende

0:26 Detailaufnahme Kamerafahrt nach rechts

0:26-0:27 Sprung

0:27 Amerikanische, Vignette

0:28-0:30 Blende mit Schrift

0:30-0:31 Silhouette

0:31 Amerikanische

0:32 Totale Kamerafahrt nach rechts

0:32 Detailaufnahme

0:32 geschnittener Zoom vorwärts

0:33 Totale dramatischer Blickwinkel

0:34 Blende mit Symbol

0:34  Großaufnahme mit Kamerafahrt nach rechts

0:35-0:36 Blende mit Schrift

0:36-0:37unscharfe Großaufnahme

0:38-0:39 geschnittener Zoom vorwärts

0:39Großaufnahme

0:40 Amerikanische Kaperfahrt nach rechts

0:40 Blende

0:41 Amerikanische

0:41-0:43 Totale Überblendung mit Schrift

0:44 Detailaufnahme

0:45 Amerikanische Kamerafahrt nach rechts

0:45-0:46 Blende mit Schrift

0:46 Totale

0:46 Totale

0:46 – 0:47 Amerikanische

0:47 weiche Blende

0:47 Unschärfe Großaufnahme Jumpcuts

0:48-0:49 geschnittener Zoom vorwärts

0:49 Detailaufnahme Kamerafahrt nach rechts

0:50 Detailaufnahme

0:50 weiche Blende

0:51 Amerikanische mit Detailaufnahme

0:51 Halbtotale

0:51 Blende mit Schrift

0:52-0:53 Amerikanische

0:53 – 054 Jumpcuts

0:54 Halbtotale

0:55 -0:56 Amerikanische

0:56 Detailaufnahme

0:57 Kamerafahrt Rechts Amerikanische

0:58-0:59 Großaufnahme, Zoom

0:59-1:03 Blende mit Symbol

1:03-1:04 Blende mit Schrift

1:04 Detailaufnahme Sprungschnitte

1:05 Sprungschnitt Amerikanische

1:06 Halbtotale

1:07 Halbtotale Sprungschnitte

1:07 Detailaufnahme

1:07 Silhouette

1:08 Halbtotale

1:08 Blende mit Symbol

1:09 Halbtotale

1:09 weiche Blende

1:09 Totale mit Kamerafahrt nach rechts

1:10-1:12 Blende mit Schrift

1:12 Detailaufnahme

1:12 weiche Blende

1:13 Große Nahaufnahme

1:14 Halbtotale

1:14 Detailaufnahme

1:14 weiche Blende

1:15 Sprungschnitte Amerikanische

1:15-1:16 Halbtotale

1:16 Sprungschnitte

1:17 Nahaufnahme

1:17 Halbtotale mit Schriftüberblendung

1:18 Zoom Schrift

1:19 Halbtotale Jumpcuts

 1:20-1:21 Großaufnahme, Zoom

1:21-1:29 weiche Blende mit Schrift und Logoeinblendung

Character Design & Animation Styles

Character Design

Bevor das Designen eines Characters losgeht, sollte man sich schon mal im Klaren sein, welcher Animationsstil am Ende verwendet wird. Ob 2D oder 3D oder Stop-Motion oder… die unterschiedlichen Techniken geben natürlich schon gewisse Richtlinien oder besser Möglichkeiten vor wie der Character am Ende aussehen kann. Für die Abschlussarbeit und Recherche zu diesem Thema konzentriere ich mich aber auf 2D-Design. Zumindest was den Animationsstil betrifft. Der schlussendliche Stil hängt dann wohl von der zu erzählende Story ab.

Als Beispiele: simple gemetrische Formen die die Basis des Characters bilden oder noch simpler ohne gesichtsmerkmale oder Chracter die aus abstrakteren Formen bestehen.

https://medium.com/heres-the-plan-blog-eng/designing-characters-for-animation-660192a62de

Top Character Design Trends for 2019: Bold & Impressive

Animationsstile

Zum Thema 3D mit 2D miteinander verschmelzen habe ich weitere Beispiele gefunden. Diese Videos zeigen eher die Cartoonseite dieses Animationsstils. So kann das Kombinieren von 2und3D einfach genutzt werden um komplexe Perspektiven in einer einfachen 2D-Stil-Animation zu ermöglichen.

How to Merge 2D With 3D Animation – Flash Tutorial

2D & 3D Animation Combined

Research method 1

At this point, my aim is to examine whether nonlinear storytelling is chosen for artistic reasons only, or whether this decision derives from the narrative that is being told. The question I am asking is: Are there stories that must be told in a nonlinear way so they will be appealing and/or even understandable for an audience? 

Right now I am getting more familiar with the basic theories of ideal and appropriate ways of storytelling. 

I am using articles and books written by script writers whose theories had a significant impact on the ways stories are being told in movies and on TV in the last decades.This will be essential for me in order to be able to accomplish my next step: analyse nonlinear movie scripts. 

Also, I have put together a list of movies that I would like to analyze:

Citizen Kane

Memento

Eternal Sunshine of the Spotless Mind

Molly’s Game

Most likely I will analyze other movies as well in order to get a more comprehensive overview on the subject.

Something that I’m not too sure about yet is if I will be able to find any other way besides rebuilding the scenes in a linear way and follow if the basic methods of storytelling could be kept in order to tell the story in an ideal way. So, to establish a precise and practicable methodology will be the next goal I have set for myself. 

“Struggle” ums Thema

Neues Semester – neues Thema

Nachdem ich mit meinem letzten Thema (Podcasts) nicht wirklich glücklich geworden bin, will ich nun eines finden das mich wirklich fasziniert und begeistert.

Momentan überlege ich zwischen zweien: Zum Einen möchte ich genaueres zu Character Design und Animationen erforschen, zum Anderen gibt es einen Animationsstil der mich schon länger fasziniert: 2D und 3D nahtlos kombiniert. Vielleicht ergibt sich auch eine interessante Kombination..

Character Design/Animation

Character Design ist natürlich ein sehr breites Thema. Wenn dann noch Animation hinzukommt, wird es nicht unbedingt einfacher. Der Fokus hier würde vermutlich darauf liegen was einen charismatischen und ansprechenden Character ausmacht? Unterthemen wären zum Beispiel Bewegung, Animationsstil, Gesichtsanimation, wie unterstützen sie die Wahrnehmung eines Characters?

Interessenbooster: Markus Magnussons Kurs

2D und 3D Combined

Besonders faszinierend finde ich das mischen von 2D und 3D Elementen in Animationen. Wie in dem Musikvideo Dark Stars. Designer Rich Hinchcliffe nutzt in dem Video hauptsächlich 2D Illustrationen und Animationen. Unterstützt wird die Szene von 3D Elementen um dem Bild mehr Tiefe zu geben.

Dark Stars von Motion Designer Rich Hinchcliffe

Genau andersrum ist es beim animierten Film Spider-Man into the Spider-Verse der Fall. Die 3D Animation sieht in jedem Frame so aus wie eine eigenständige Illustration in einem Comicbuch. Unterstützt wird dieser Effekt durch 2D Illustrationen/Animationen die über der 3D Animation liegen. Vor allem Konturen wurden dafür extra nachgezeichnet und darübergelegt.

Spider-Man into the Spider-verse

Die Frage hier wäre wohl ob die Kombination von 2D und 3D Elementen in Animationen die Erzählung einer Geschichte unterstützt oder doch nur visuell toll aussieht? Und wenn ja, wie und wann kann/soll dieser Animationsstil sinnvoll eingesetzt werden?